Das Buch

Gib Deine E-Mail- Adresse hier ein

Die Männer hinter Hitler

Die Männer hinter Hitler
Wer die geheimen Drahtzieher hinter Hitler wirklich waren...
...und unter welchem Deckmantel sie noch immer unter uns weilen.
 

Die Männer hinter Hitler
ISBN 3-9520639-0-8
EUR 20,-
Pi-Verlag für Politik und Gesellschaft, Schweiz
1994

 

 

Bestellen Sie das Buch hier-->

Der größte Vertuschungsskandal der Nachkriegsgeschichte

 

Experten habe geurteilt, daß dieses Buch schon längst fällig, ja überfällig war. In schonungsloser Deutlichkeit wird aufgezeigt, wie es zu einem Phänomen wie Hitler überhaupt kommen konnte und wer die Männer hinter Hitler wirklich waren, die zum Teil noch immer, bis heute, unsichtbar die Fäden ziehen!
An diesem Buch wurde jahrzehntelang recherchiert. Einem ganzen Autorenteam ist es zu verdanken, daß dieses Buch überhaupt erscheinen konnte. Die Ergebnisse dieses hochbrisanten und hochpolitischen Buches sind zum Teil völlig neu und werfen ein unglaubliches Licht auf einen Berufsstand, der sich bis heute höchst zweifelhafter Theorien, Methoden und Praktiken bedient.
 

 

Erstmalig werden in diesem Buch die Männer beim Namen genannt, die (zum Teil unsichtbar) hinter Hitler standen. Glasklar wird aufgezeigt, wie es zu einem Phänomen wie Hitler kommen konnte. Und wie die gleichen Männer und ihre Schüler noch bis zum heutigen Tag die Fäden ziehen. Explosive Fragen, die beantwortet werden:

  • Wer stand wirklich hinter Hitler?
  • Wie ist ein Phänomen wie Hitler überhaupt verstehbar?
  • Wer befruchtete und inspirierte Hitler?
  • Wer sind die Väter des Rassenwahns?
  • Wer waren die wirklichen Erfinder der Gaskammern?
  • Wer dirigierte die Massenvernichtungs-Maschinerie der Nazis?
  • Unter welchem Deckmantel weilen "die Männer hinter Hitler" noch immer unter uns?
  • Welche personellen, ideologischen und methodischen Verbindungen, Verflechtungen und Seilschaften bestehen heute noch zu den "Männern hinter Hitler"?
  • Ist es wahr, daß rassenideologisches Gedankengut noch heute an Universitäten gelehrt und in Lehrbüchern verbreitet wird?

Bestellen Sie das Buch hier-->

Vorwort der Herausgeber

 

Gerade zwölf Jahre währte das "Tausendjährige" Reich Hitlers - in geschichtlichen Kategorien eine vergleichsweise kurze Zeitspanne. Dennoch sind die Folgen der nationalsozialistischen Terrorherrschaft bis in die heutige Zeit und auch noch nach der Wiedervereinigung mit der ehemaligen DDR deutlich zu spüren.

Die Eroberungskriege Hitlers und der nationalsozialistische Völkermord schadeten und schaden Deutschlands Ansehen in der Welt - zu einem unglaublichen Grad.
Die Verbrechen der Vergangenheit stellen eine gewaltige Erblast für alle Deutschen bis in die heutige Zeit dar. Viele zukünftige Generationen werden noch finanziell und menschlich einzustehen haben für die Verbrechen, die dereinst von gewissenlosen Menschen im Namen und teilweise mit Billigung des deutschen Volkes begangen wurden. Die wichtigste moralische Aufgabe heute besteht darin, für eine lückenlose Aufklärung zu sorgen und dafür Sorge zu tragen, daß eine Wiederholung gänzlich ausgeschlossen ist. Denn damit sind wir entgegen der Meinung von Historikern, Politikern und anderen gesellschaftlichen Kreisen noch nicht am Ende angelangt.

Immer wieder hat es in den vergangenen Jahrzehnten Versuche gegeben zu erklären, wie diese unermeßliche Katastrophe geschehen konnte. Viele Fragen sind geklärt worden, aber viele Fragen blieben auch offen. Tatsächlich gibt es bis heute noch immer keine befriedigende Antwort, warum aus dem Volk der Dichter und Denker ein Land des Völkermordes werden konnte.

Faschistische Diktaturen hat es immer wieder gegeben. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind allein in Europa in vielen Ländern rechte Diktatoren an die Macht gelangt. Mussolini in Italien, Franco in Spanien, Salazar in Portugal, Piedsulski in Polen, um nur einige zu nennen.

Sicher gab es auch dort extreme Verletzungen der Menschenrechte, politische Morde, Verfolgungen und Diskriminierungen, auch Kriegsgreuel und Massenhinrichtungen. Aber in keinem dieser Länder wurde dieser Holocaust so systematisch und gründlich durchgeführt wie im Dritten Reich Hitlers. Keines dieser Länder hat deshalb heute noch annähernd so unter den Folgen der damaligen Diktatur zu leiden.

Zu lange ist in der Erforschung der Geschichte der Hitlerzeit die Frage nach dem wirklichen "Warum" des nationalsozialistischen Genozids nur unzureichend beantwortet geblieben. In dem vorliegenden Buch wird dieses Rätsel endlich gelöst.

Am erschüttemdsten dabei ist, daß die letzlich Verantwortlichen des Holocaust durch die Maschen der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse und der Entnazifizierung geschlüpft sind und heute wieder in anderem Gewand und auch auf anderen Schienen ihr Schandwerk weiter verrichten.

So ist dieses Buch auch als Mahnung zur Wachsamkeit und als Aufruf zur Verteidigung der Freiheit gedacht. Freiheit gibt es nicht zum Nulltarif. Sie erfordert unsere beständige Wachsamkeit und die Bereitschaft, sich gegen die Feinde der Freiheit zu erheben.

Das Buch "Die Männer hinter Hitler" ist das Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeiten und Recherchen. Groß ist die Zahl derer, die daran mitgewirkt haben, teils durch Recherchen, teils durch Ausformulierung der Ergebnisse. Groß ist aber auch die Zahl der Menschen, die seit langem nach diesem Buch gefragt haben.

Wir freuen uns, das Ergebnis nun endlich vorlegen zu können. Nach Ansicht der Herausgeber löst dieses Buch das Rätsel, wer die Männer hinter Hitler wirklich waren, die ihm und seinem Schreckensregime den Weg ebneten.

Aber urteilen Sie selbst!

Die Herausgeber
Im Frühjahr 1994
 

Bestellen Sie das Buch hier-->

Was Ihnen dieses Buch nicht mehr verschweigt

 

"Zum Begräbnis der Wahrheit gehören viele Schaufeln."
Sprichwort

 

Erlauben Sie, daß wir uns übergangslos in die Diskussion stürzen: Das Thema dieses Buches heißt "Die Männer hinter Hitler". Dieses Thema ist von enormer Brisanz - und zwar aus einem einzigen Grund:

Weil die wirklichen "Männer hinter Hitler" bis heute noch immer nicht beim Namen genannt worden sind. Tatsächlich gelang es diesen Dunkelmännem, ihre eigentliche Rolle jahrelang, ja, jahrzehntelang zu tarnen, zu verstecken und zu verbergen. Trotz sorgfältigster historischer Untersuchungen blieben sie weitgehend unbeachtet. Ja, man könnte sogar behaupten: Diese "unsichtbaren" Personen machten den Völkermord des Dritten Reiches überhaupt erst möglich, weil sie den Nazis nur allzu bereitwillig zur Hand gingen.

Tatsächlich ist ihre mysteriöse Rolle bis heute nie wirklich ausgeleuchtet worden; diese Männer wurden nie in aller Offenheit und im Lichte der Tatsachen beleuchtet.

Bis heute ist Hitler für die meisten Menschen, selbst für viele Historiker, ein unverstandenes Rätsel, fast eine Sphinx, jedenfalls ein Geheimnis - und er wird es weiterhin bleiben, in seiner unbegreiflichen Grausamkeit, in seiner namenlosen Brutalität, wenn ein Faktor nicht isoliert wird; wenn die Erfüllungsgehilfen Hitlers nicht beim Namen genannt werden; wenn auf einen entscheidenden Einfluß nicht aufmerksam gemacht wird. Damit soll jedoch nicht nahegelegt werden, daß von der Brutalität, Unmenschlichkeit und Unfaßbarkeit der Taten eines Adolf Hitler auch nur im geringsten verständnisvolle Abstriche gemacht werden sollen. Um einem Mißverständnis gleich vorzubeugen: Adolf Hitler (wie auch seine unmittelbaren, bekannten Weggefährten) ist und bleibt auch im Lichte dieses Buches jener ungeheuerlich grausame Mensch, der er war. Seine Taten, alles was er gedacht, gesagt, gemacht hat und womit er Millionen Menschen ins Unheil stürzte, sind durch nichts zu entschuldigen oder zu rechtfertigen auch nicht durch die Tatsache, daß es offenbar - so die These dieses Buches - auch Hintermänner gab, Personen, die einen ausschlaggebenden Einfluß auf das grausame Geschehen hatten und dafür die Rechtfertigung lieferten. Nein - Hitler der Unmensch steht hier nicht zur Debatte.

Zur Debatte stehen jene, die nach dem Krieg verborgen blieben, indem sie ihre eigenen Verbrechen allein jenen in die Schuhe schoben, die im braunen Gewand Europa und die Welt in Angst und Terror versetzt hatten. Jene Hintermänner des Grauens sollen hier genannt werden, deren wirkliche Lehren und Taten so gekonnt vor der Öffentlichkeit versteckt wurden. Wer diese Männer waren und aus welchen Dunstkreisen sie auftauchten - davon handelt der erste Teil dieses Buches.

Ohne Übertreibung läßt sich sagen, daß allein mit dieser Entdeckung und Enthüllung eine erweiterte Sicht des Phänomens Hitler und des Naziregimes möglich wird, wie es bislang in dieser Schärfe, in dieser Provokation, in dieser Deutlichkeit in der Literatur nicht gegeben war. Mit anderen Worten: Die Frage, wie es kam, daß ein Geisteskranker wie Hitler überhaupt in ganz großem Stil morden konnte, könnte dadurch beantwortet werden.

Im zweiten Teil des Buches wird dokumentiert, wie viele dieser "Männer hinter Hitler" nach dem Krieg untertauchten und wie sie plötzlich dann wieder auf der Bildfläche erschienen. Wo ihre Namen auftauchten - oder unter welchem falschen Namen sie weiterhin tätig waren. Welche Ehrungen sie erhielten. Welche Lehren sie nach dem Krieg verbreiteten. Wer ihre Schüler waren und welcher Methoden sich diese in der Folge bedienten. In diesem Teil des Buches werden einige geradezu unglaublich anmutenden Verbindungen und Verflechtungen enthüllt. Hier wird dokumentiert, daß für einige der wirklichen Hintermänner Hitlers der Übergang in die Nachkriegszeit erstaunlich reibungslos verlief.

Die zweite These dieses Buches lautet also: Die Männer hinter Hitler konnten nach dem Krieg weiterhin ihr Unheil stiften. Ihr "Süppchen weiterköcheln". Ihre Lehren weiterverbreiten.

Aber es wird noch dramatischer. Weiterhin wird dokumentiert, daß die "Männer hinter Hitler" noch heute unter uns weilen. Dies ist natürlich nicht wörtlich zu verstehen. Es geht vielmehr um Ideenkreise und um Methoden, die in erschreckender Weise an Lehren und Methoden der Nazizeit erinnern können. Es geht um Methoden, mit denen Menschen "behandelt" werden - unter anderem auch von den Schülern jener, die einst die Hintermänner Hitlers waren.

Die Autoren haben sich nicht gescheut, Roß und Reiter zu nennen. Namen zu nennen. Auf angesehene, existierende, heutige "Autoritäten" mit dem Finger zu zeigen. Und kein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Dieses Buch ist damit ein vorprogrammierter Skandal, wenn Sie so wollen. Aber es kann nicht angehen, daß Menschenrechte täglich mit Füßen getreten werden.

Und es kann nicht geduldet werden, daß auch heute Menschen noch immer verstümmelt und verletzt werden - fast ähnlich wie im Dritten Reich.

Es ist allgemein bekannt, daß sich Täter und Verbrecher zu jeder Zeit bemühen, die Spuren ihrer Untaten zu verwischen oder zu beseitigen. Unzählige Betroffene, Historiker, Journalisten, Staatsanwälte oder der Wahrheit verpflichtete Persönlichkeiten haben sich jedoch diesen Verbrechern an die Fersen geheftet und viele ihrer Handlungen und Grausamkeiten aufgedeckt. Die so gewonnenen Erkenntnisse, die auch diesem Buch zugrunde liegen, sind detailliert und nachvollziehbar und blieben nach Kenntnis der Herausgeber unwidersprochen. Widersprüche wird dieses Buch dennoch herausfordern; denn vieles, was an anderer Stelle als ein Ereignis unter vielen berichtet wurde, erhält im Lichte der "Männer hinter Hitler" eine andere, neu zu bewertende Bedeutung.

Bevor wir nun die Karten aufdecken, gestatten Sie ein weiteres Wort in eigener Sache. Dieses Buch richtet sich im Prinzip an zwei Zielgruppen: Zum einen an den Fachmann, den Soziologen, den Mediziner, den Historiker und Biologen, den Wissenschaftler mit einem Wort. Zum anderen aber auch an den Laien, z.B. den historisch Interessierten und an das sogenannte breite Publikum, das wirklich aufgeklärt werden will. Die Autoren sahen sich also dem Problem ausgesetzt, zwei Zielgruppen gleichzeitig "bedienen" zu müssen. Auf der einen Seite mußten sie "wissenschaftlich" vorgehen, mußten eine hieb- und stichfeste Zitierweise demonstrieren, durften ein umfängliches und präzises Quellenstudium nicht unterlassen und mußten sehr sorgfältig abwägen. Der Wissenschaftlichkeit, der Wahrheit, der Präzision durfte kein Abbruch getan werden.

Auf der anderen Seite mußte eine klare, leicht verständliche Sprache gewählt werden. Hierzu war es nötig, Fachbegriffe, die dem Experten natürlich bekannt sind, sofort und auf möglichst einfache Art zu definieren, wenn sie im Text das erste Mal auftraten. Es mußten weiter Zeichnungen angefertigt und Photos eingefügt werden, die das Verstehen erleichterten und ein sofortiges Begreifen der Materie möglich machten. Und schließlich mußten am Ende jedes Kapitels auf einen Blick noch einmal die wichtigsten Informationen zusammengefaßt werden, so daß der Leser den "roten Faden" ohne weiteres verfolgen konnte. Experten und Wissenschaftler mögen uns diese lesefreundliche, leichte Ausdrucksweise verzeihen. Und umgekehrt möge uns der Laie vergeben, daß wir Zugeständnisse an den Wissenschaftler machen mußten, den nur eine genaue und genaueste Zitierweise überzeugt.

Noch eine letzte Vorbemerkung, bevor wir uns endgültig in das Dickicht der Untersuchungen stürzen. Das folgende Buch beinhaltet einige unglaubliche Brutalitäten. Dabei durfte einerseits nichts übertrieben werden.
Andererseits durfte aber auch nichts beschönigt werden. Nichts wurde also aufgebauscht, aber auch nichts unter den Teppich gekehrt. Unter dem Strich sind die folgenden Fakten jedoch erschütternd. Dieses Buch ist also etwas für starke Nerven. Obwohl so emotionslos wie möglich die einzelnen Fakten beschrieben werden, laden die Dokumente zur Empörung ein. Und rissen auch die Autoren manchmal zu Emotionen hin. Aber es ist nahezu unmöglich, auf sachlich-trockene Art erschütternde Grausamkeiten abzuhandeln, wenn man nur über die kleinste menschliche Regung verfügt. Verzeihen Sie also den Autoren, wenn sie sich manchmal persönlich betroffen zeigten.

Aber jetzt endlich: Wer waren die "Männer hinter Hitler"?
Wer waren diese Helfershelfer und Wegbereiter, die ein Phänomen wie Hitler überhaupt ermöglichten?
 

Bestellen Sie das Buch hier-->

Für ein Mail an den Webmaster bitte hier klicken -->

[Das Buch] [Bestellung] [Impressum] [Grosses Cover] [Drucken] [Links]